Skip to content

Videodreh Optimierung

bellicon Home


Einführung eines Live-Schnitts, um den Arbeitsaufwand um 72 % zu reduzieren. Durch den Live-Schnitt mussten nur noch 2 von 3 Kollegen beim Videodreh anwesend sein und die Nachbearbeitung der Videos wurde drastisch gesenkt. 
Thumbnail Videodreh Optimierung

Livestream Erfahrungen nutzen

Für das Projekt “bellicon ON AIR” optimierte ich die Qualität unserer Livestreams. Ich richtete eine 2. Kamera ein, sowie ein Streamdeck, welches für den Live-Schnitt verwendet wurde, auch den Ton optimierte ich mit einer Focusrite. Nachdem ich die Qualität optimiert hatte, kam ich schon ziemlich nah an unsere originale Produktionsqualität heran. 
Die einzigen Probleme, die der Live-Schnitt, noch hat sind: Teilweise Schnittfehler, da man den Trainer falsch eingeschätzt hat sowie ein Colorgrading, welches allgemein und nicht pro Kamera gemacht werden kann. 
 

 

Der Vergleich

Um nun herauszufinden, welche Methode die bessere ist, habe ich die Zeiten beider Prozesse erfasst, um dann Wirtschaftlichkeit mit Qualität gegenüberzustellen. 

Aufwand Post Production Video Content
Beispiel für ein 45 Minuten Video

Videodreh
3 Personen á 45 min = 2h 15 min (135 min)
Intro Dreh 4 min
Thumbnail Fotos 4 min
Interview 8 min 30 sek

Post Production 
Nachbearbeitung Video 8h (480 min)
Nachbearbeitung Intro 35 min
Nachbearbeitung Interview 35 min

Geamtzeit
135 + 4 + 4 + 8,5 + 480 + 35 + 35 = 701 min 30 sek (11h 41min 30 Sek) 

Aufwand Live-Schnitt Video Content
Beispiel für ein 45 Minuten Video

Videodreh
2 Personen á 45 min = 1 h 30 min (90 min)
Intro 4 min
Thumbnail Fotos 4 min
Interview 8 min 30 sek

Post Production 
Nachbearbeitung Video 20 min
Nachbearbeitung Intro 35 min
Nachbearbeitung Interview 35 min

Geamtzeit
90 + 4 + 4 + 8,5 + 20 + 35 + 35 = 196 min 30 sek (3 h 16 min 30 sek) 

Somit haben wir eine Differenz von 505 Minuten pro Video, was 8 Stunden und 25 Minuten Einsparung bedeutet. Rechnen wir das jetzt auf die ca. 300 Videos die 2022 produziert wurden, kommen wir auf 315 Arbeitstage Einsparung. Gehen wir von 230 Arbeitstage für einen Mitarbeiter aus, sind wir fast bei 1,5 Jahresgehältern, die wir durch den Live-Schnitt einsparen können.
Die Produktionskosten konnten wir pro Video (bei einem Durchschnitt von 37,17 € pro Arbeitsstunde – Bundesdurchschnitt 2020) von 434,58 € auf 121,73 € senken. 

 

Fazit

Mithilfe des Live-Schnitts können wir deutliche mehr Videos zu viel günstigeren Kosten produzieren. Die Qualität der Videos wird jedoch nur minimal reduziert und ist sehr wahrscheinlich für den Kunden nicht einmal sichtbar.