Skip to content

Konfigurator

Zum Ermitteln von Seilringstärken


Kunden können ihr bellicon Minitrampolin auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Das Herzstück der Optimierung ist hierbei die Seilringstärke, bei denen es 5 verschiedene Stärken gibt. Die Auswahl der richtigen Seilringstärke orientierte sich an vielen verschiedenen Aspekten, ich habe das System vereinfacht und eine Möglichkeit gefunden, mit nur drei Fragen die richtige Seilringstärke zu ermitteln.
seilringe

Der Zustand

Seilringstärken des Kunden zu ermitteln, war bei einer Beratung im Showroom Erfahrungssache. Kunden kommen rein, man spricht mit Ihnen, schätzt ihr Gewicht und fragt nach Vorerkrankungen und lässt sie testen, bis der Kunde genau die richtige Seilringstärke für sich herausgefunden hat. Fragte man jedoch drei verschiedene Berater nur zu den grundlegenden Daten, kamen verschiedene Seilringstärken Vorschläge dabei heraus. Online wurde den Kunden nur eine Richtlinie anhand von Gewicht und Trainingsintensität geliefert. Ich sah es also als meine Aufgabe, einen Prozess zu entwickeln, welcher anhand von Daten und ohne das persönliche Empfinden, die richtige Seilringstärke für den Kunden ermittelt. 
 

Die Vorbereitung

Als Erstes stellte ich mir die Frage: „Welche Faktoren sind wirklich relevant für die korrekte Auswahl“. Hierbei kam ich auf folgende Punkte:
– Gewicht
– Alter
– Persönliches Trainingsziel
– Körperliche Beschwerden
– Persönliches Fitnesslevel
– Wie möchte der Kunde trainieren?
Nachdem ich diese Punkte in Gesprächen mit Kollegen herausgefunden hatte, musste ich all diese Punkte hinterfragen, um sicherzugehen, ob sie auch alle wirklich relevant sind. 
 

Faktoren Analyse

Wichtige Faktoren 
Das Gewicht ist wichtig, um eine Basis Seilringstärke zu ermitteln (Wer schwerer ist, taucht tiefer in die Matte ein und benötigt deshalb auch stärkere Seilringe).
Jeder Kunde kennt sein persönliches Trainingsziel. Wenn ich mir ein bellicon Minitrampolin kaufen möchte, dann weiß ich, wieso ich das möchte und das ist in den meisten Fällen, um mit Spaß abzunehmen, Schmerzen zu lindern, zu entspannen oder fitter zu werden.
Persönliche Beschwerden zu lindern, ist einer der größten Vorteile des bellicon Minitrampolins, weshalb dieser Punkt einer der Wichtigsten ist, um mit der richtigen Seilringstärke das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
 
Nicht wichtige Faktoren
Es gibt sowohl fitte 90-Jährige, als auch weniger fitte 20-Jährige, also war das Alter kein Indikator für Fitness. 
Das persönliche Fitnesslevel kann ich anhand des Trainingsziels und der körperlichen Beschwerden feststellen und ausklammern. Wer fit ist, hat keine körperlichen Beschwerden und würde auch nicht Schmerzen lindern als Trainingsziel auswählen. Außerdem ist es immer schwierig, sich selbst einzuschätzen und den Faktor der Falscheinschätzung konnte ich somit aufheben.
Wie der Kunde trainieren möchte, weiß er vor dem Kauf noch überhaupt nicht, er weiß nur, dass er ein Ziel hat, welches er mit dem bellicon erreichen möchte. Um das wie erreicht der Kunde sein Ziel müssen wir uns kümmern.
 

Die Umsetzung

Ich entwickelte eine Rechnungsmethode, mit der es möglich ist, die Seilringstärke zu berechnen. Bei dieser Berechnung bildet das Gewicht die Grundseilringstärke (von der nur nach oben abgewichen werden darf), Trainingsziel und körperliche Beschwerden werden dann genutzt, um die Grundseilringstärke dann noch einmal, wenn nötig anzupassen. 
 
 
4-schritte-zum-seilring
schritt-1_gewicht
schritt-2_ziel
schitt-3_gesundheit
schritt-5_staerke-waehlen